Der Ablauf eines Geschäftsjahres einer Schülergenossenschaft

1. Die Planungsgruppe trifft sich, um eine Geschäftsidee zu finden.

2. Beratungsgespräch mit Mitarbeitern der Projektgruppe Nachhaltige Schülergenossenschaften
     in Niedersachsen zur Sondierung und zum Abklären von spezifischen Fragen.

3. Danach wird ein Geschäftsplan erstellt und eine Satzung ausgearbeitet.
     Schließlich bereitet die Planungsgruppe die Gründungssitzung vor.
     Es kommt zur Gründungsversammlung mit der Mitgliederversammlung.

4. Die erste Vorstandssitzung und die erste Aufsichtsratssitzung finden statt.

5. Es beginnt der normale Geschäftsbetrieb.
     Daneben gibt es regelmäßige Betriebsversammlungen sowie Vorstands- und Aufsichtsratssitzungen.

6. Parallel dazu wird der Antrag auf Gründungsprüfung und Eintragung beim Genossenschaftsverband
     gestellt. Eventuell kommt es zu Nachbesserungen und einer weiteren (außerordentlichen) 
     Mitgliederversammlung.

7. Der normale Geschäftsbetrieb läuft. Auch weiterhin können neue Mitglieder aufgenommen werden.

8. Regelmäßig wird der Fortschritt der Schülergenossenschaft mit den im Geschäftsplan festgehaltenen
     Plänen verglichen, die Betriebsversammlung und der Aufsichtsrat über die Lage informiert.

9. Nach Ende des Geschäftsjahres erfolgt die Anmeldung beim Verband für einen Termin zur Prüfung,
     die etwa 6 Wochen vor Ende des Schuljahres stattfinden sollte.

10. Zum Ende des Geschäftsjahres (zum Beispiel am 31.3.) wird das Jahresergebnis ermittelt.

11. Der Genossenschaftsverband prüft die Schülergenossenschaft nach Vorlage des Jahresergebnisses.

12. Der Aufsichtsrat und der Vorstand beraten unmittelbar danach das Prüfungsergebnis.

13. Die Mitgliederversammlung wird fristgerecht (lt. Satzung)  vor Ende des Schuljahres einberufen.
       Dort wird insbesondere über Folgendes beraten und beschlossen:
         - Prüfungsergebnis/Jahresergebnis,
         - Verteilung des Gewinns,
         - Weiterführung oder Auflösung der Schülergenossenschaft,
         - Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat,
         - evtl. Wahlen für das nächste Geschäftsjahr.