Gründungsversammlung und Eintragung der nachhaltigen Schülergenossenschaft

Zur Gründungsversammlung muss ordnungsgemäß eingeladen werden. Die Einladung erfolgt in der Regel durch einen Aushang – etwa am Schwarzen Brett – und/oder durch eine schriftliche Benachrichtigung.

Ordnungsgemäß bedeutet auch fristgemäß, daher muss die Einladung mindestens sieben Tage vor der Gründungsversammlung bei den Eingeladenen eingehen; das bedeutet zum Beispiel, sie muss per Post neun Tage vorher abgesandt werden. Wird sie persönlich zugestellt, reicht das sieben Tage vorher.

Die Einladung sollte folgende Tagesordnungspunkte enthalten:

    - Eröffnung und Begrüßung, Kurzansprachen zur Gründung der _______- Nachhaltige Schülergenossenschaft
       (bei ____ Name einsetzen),
    - die Wahl der Versammlungsleitung und der Schriftführung,
    - Erläuterungen zum Gründungsvorhaben mit anschließender Diskussion,
    - Erklärung zur Errichtung einer Schülergenossenschaft mit Errichtungsbeschluss,
           - (Firma der Genossenschaft)
           - (Sitz)
    - Vorlage und Erläuterung des Satzungsentwurfs, Aussprache,
    - Beschlussfassung über den Inhalt der Satzung und ihre Unterzeichnung,
    - Wahlen zum Aufsichtsrat,
    - Wahlen zum Vorstand,
    - Verschiedenes.

Diese Punkte sollten mindestens in der Einladung aufgeführt sein.

Wie die Gründungsversammlung abläuft, könnt ihr auch in der Vorlage Gründungsversammlung Ablaufplan Protokoll im Abschnitt „Downloads” unter dem Kapitel „Gründungsunterlagen” nachsehen.

Von der Gründungsversammlung wird ein Protokoll erstellt (siehe ebenso Gründungsversammlung Ablaufpan Protokoll). Unmittelbar danach treffen sich Vorstand und Aufsichtsrat gesondert zu ihren ersten Sitzungen, die ebenfalls protokolliert werden (siehe ebenfalls die Vorlagen im Abschnitt „Downloads” unter dem Kapitel „Gründungsunterlagen”). Dort wählen sie jeweils Vorsitzende und Stellvertreter.

Nach Gründung der Genossenschaft erfolgt der Antrag auf Beitritt zum Genossenschaftsverband/Prüfungsverband, der Auftrag zur Erstellung eines Gründungsprüfungsgutachtens und die Anmeldung zur Eintragung der Schülergenossenschaft in das Schülergenossenschaftsregister beim Genossenschaftsverband. Dazu müssen folgende Unterlagen beim Verband eingereicht werden:

    - Antrag auf Beitritt zum genossenschaftlichen Prüfungsverband,
    - Auftrag zur Erstellung eines Gründungsprüfungsgutachten mit gleichzeitiger Anmeldung zum Schülergenossenschaftsregister.
       Beizufügen sind in Kopie (0riginale verbleiben in der Schülergenossenschaft):
           - die von allen Gründungsmitgliedern unterzeichnete Satzung,
           - das Verzeichnis der bei der Gründung beigetretenen Mitglieder,
           - die Anwesenheitsliste (Liste aller an der Gründungsversammlung teilgenommenen Personen),
           - das Protokoll der Gründungs- und ersten Generalversammlung / Mitgliederversammlung,
           - die Protokolle der jeweils ersten Sitzung des Vorstandes und Aufsichtsrates,
           - der Geschäftsplan/Businessplan (soweit schon fertiggestellt / evtl. nachreichen).

Vorlagen für die notwendigen Unterlagen findet ihr im Abschnitt „Downloads“ unter dem Kapitel „Mitgliedschaft im Genossenschaftsverband“. Den Geschäftsplan (Muster Panini) findet ihr im Kapitel „Gründungsunterlagen“.